3 praktische Funktionen in der Keplercloud, von denen du (vielleicht) noch nichts weißt

Wir müssen im Moment alle die Keplercloud benutzen, und es ist nicht abzuschätzen, wie lange sie noch unseren Schulalltag bestimmt. Sie hat viele Probleme, aber auch einige unterschätzte Funktionen und Vorteile. In diesem Artikel möchte ich dir 5 Funktionen der Keplercloud vorstellen, von denen leider nicht viele wissen, die einem aber den Alltag mit der Cloud erleichtern können.

1. Gelöschte Dateien wiederherstellen

Hast du mal aus Versehen eine Datei auf der Keplercloud gelöscht und willst sie zurückhaben? Dann hast du vielleicht noch mal Glück gehabt, denn man kann manche gelöschten Dateien wiederherstellen.

Schritt 1: Drücke auf den „Gelöschte Dateien“-Link unten links über den Einstellungen.

Schritt 2: Drücke auf „Wiederherstellen“. Die Datei wird wieder am Ort, an dem sie gelöscht wurde, wiederhergestellt. Achtung: Die Freigaben müssen manchmal neu gemacht werden.

2. Aufgaben

Was war nochmal alles als Hausaufgabe auf? Diese Frage stellt man sich häufiger im Onlineunterricht. Eine Checkliste mit allen Hausaufgaben und Abgabedaten kann helfen. Jedoch hat man so ein Blatt Papier nicht immer zur Hand und neigt dazu, es irgendwo zu verlegen. Außerdem muss man jeden Tag auf der Liste nachschauen, was wann fällig ist und was man heute noch abgeben muss. Es gibt jedoch auch eine praktische Alternative: Mit der Aufgaben-Funktion der Keplercloud verliert man nie seinen Aufgabenzettel und man wird auf der Startseite daran erinnert, was man heute um wie viel Uhr abgeben muss.

Schritt 1: Klicke auf das Häkchen-Symbol ganz rechts in der Navigationsleiste („Aufgaben“).

Schritt 2: Gebe in das Textfeld den Namen der Aufgabe ein und drücke die Entertaste.

Schritt 3: Setze ein Ablaufdatum im sich rechts öffnenden Dialogfenster, indem du „Ablaufdatum setzen“ auswählst und dann das Datum und die Uhrzeit festlegst.

Das Dialogfenster kannst du später erneut öffnen, indem du auf den Aufgabentitel klickst. Die Aufgabe kannst du als erledigt markieren, indem du auf das Quadrat links neben dem Aufgabentitel klickst.

Wenn die Abgabe bald ansteht, siehst du rechts bei „Kommende Termine“ auf der Startseite („Dashboard“) der Keplercloud die Aufgabe und das Abgabedatum.

3. Umfragen

Willst du z.B. in einer AG ein Treffen organisieren und weißt nicht, wann die anderen Zeit haben? Benutze nicht Dienste wie Doodle, bei denen der Datenschutz fragwürdig ist, sondern mache es einfach direkt über die Keplercloud mit der Umfragen-Funktion! Es können auch Leute ohne Keplercloud-Konto mitmachen.

Schritt 1: Klicke auf das Säulendiagramm in der Navigationsleiste („Umfragen“).

Schritt 2: Klicke auf „Neue Umfrage hinzufügen“ im Menü rechts.

Schritt 3: Gib den Titel ein und setze den Umfragetyp auf „Datumsumfrage“.

Schritt 4: Lege die verschiedenen Optionen fest, die die Teilnehmer auswählen können. Du kannst Datum und Uhrzeit festlegen. Drücke dann auf „OK“ wenn du Datum und Uhrzeit eingegeben hast.

Schritt 5: Klicke auf den Reiter „Freigaben“ im oberen Menü. Klicke nun auf „Öffentlichen Link hinzufügen“. Kopiere diesen Link und schicke ihn an die anderen Teilnehmer.

Klicke die Kästchen unter den Optionen an, an denen du verfügbar bist. Warte nun, dass die anderen Teilnehmer die Umfrage ausfüllen. Der Tag, an dem die meisten Leute verfügbar sind, ist grün markiert.

Ich hoffe, dass diese Funktionen dir vielleicht helfen konnten und freue mich über Feedback!