Nachschuss! – Der Bundesliga-Rückblick

Während wir bis zu den Osterferien voraussichtlich noch im Homeschooling festsitzen, rollt in den Fußballarenen der Bundesligisten wöchentlich der Ball. Viele Leute finden das verständlicherweise unfair und fühlen sich durch den Profifußball provoziert. Denn während man sich nur zu zweit treffen kann, keine Vereinshobbys ausüben kann und noch nicht mal in die Schule gehen kann, dürfen aus unverständlichen Gründen die Fußballprofis zu zwanzigst im Kreis stehen und sich in die Arme fallen. Klar, das bringt wohl erstmal jeden auf die Palme. Tief im Inneren unseres ausgelaugten Körpers jedoch spüren wir als Fußballfans doch alle diese Spannung. Dieses Kribbeln. Und diese Vorfreude vor einem Spiel. Tief im Inneren freuen wir uns doch alle darüber, dass wir trotz allen Corona Strapazen jede Woche weiterhin die Bundesliga genießen können. Für einen Moment weg mit den Gedanken, jetzt geht es um Fußball! Und das jeden Montag, hier im „Nachschuss“, dem Bundesliga-Report mit allen Highlights, Toren und Tabellen. Heute, der 24. Spieltag.

Dieses Wochenende ging es wieder einmal gehörig rund in den deutschen Fußballarenen!

Freitag, 05.03.2021:

FC Schalke 04                  0:0                  1. FSV Mainz 05

Der FC Schalke 04 steckt nun schon einige Wochen im Tabellenkeller fest und sehnt sich nach einer Erlösung. Dem 1. FSV Mainz 05 geht es auch nur geringfügig besser, er braucht auch dringend Punkte im Abstiegskampf. Dieses träge, chancenarme Remis ist für beide Mannschaften zu wenig und zieht sie noch tiefer in die Krise.


Samstag, 06.03.2021:

Eintracht Frankfurt                   1:1                      VFB Stuttgart

Ein ehrlich geteiltes Spiel, das beiden Mannschaften weder Auftrieb, noch Abtrieb verleiht.


Borussia Mönchengladbach                 0:1                     Bayer 04 Leverkusen

Ein spannendes Topspiel, das Bayer 04 Leverkusen für sich entscheiden konnte. Für Gladbach ist das ein weiterer Tiefschlag in einer sehr punktedürren Phase der Fohlen. Leverkusen gibt der Topspiel-Sieg gehörig Aufwind.


SC Freiburg                 0:3                  RB Leipzig                                                    

Nach vielen erfolgreichen Spielen gelingt dem SC Freiburg Zuhause mit dem Tabellenzweiten Leipzig leider kein gutes Spiel. Obwohl lange tapfer gegen die aggresiv pressenden Sachsen gehalten wurde, waren die Chancen unserer Breisgauer eher Mangelware. Die sonst sehr aktiven Stürmer Démirovic und Höler kamen gegen die starke Leipziger Abwehr kaum zur Geltung und im Mittelfeld verloren Höfler und Santamaria zu oft die wichtigen Bälle an die stark anlaufenden Leipziger, allen voran Kevin Kampl, welcher die ersten beiden Treffer der Sachsen einleitete. „Stark dagegen gehalten, aber trotzdem chancenlos.“, äußerte sich Christian Günter nach der Begegnung in einem Interview. Dem SC tut die Niederlage nicht allzu sehr weh, er verharrt auf Platz 8. Der RB Leipzig bleibt mit seinem Sieg weiter am Rekordmeister Bayern München dran und führt seine grandiose Erfolgsserie fort.


Hertha BSC Berlin              2:1                   FC Augsburg

Nach neun sieglosen Spielen in Folge gelingt der Hertha aus Berlin Zuhause ein Befreiungsschlag gegen schwächelnde Augsburger. Trotz drei schmerzhaften Ausfällen konnten die Berliner einen Rückstand ausgleichen und in der Schlussphase durch einen Elfmeter sogar noch einen Sieg behaupten. Augsburg konnte am Samstag nicht an seine Leistungen vom eigenen Befreiungsschlag letzte Woche gegen Mainz (1:0) anknüpfen und bleibt vorerst im Abstiegskampf präsent.


TSG Hoffenheim                 2:1             VFL Wolfsburg

Nach dem Pokalaus bei RB Leipzig muss der VFL Wolfsburg nun auch eine Liganiederlage gegen die TSG aus Hoffenheim verkraften. Den Hoffenheimern kam das nötige Glück zur Hilfe und sie brachten dem VFL die erste Pleite der Rückrunde ein. Der Wolfsburger Top-Stürmer Wout Weghorst kam gegen die Kraichgauer ebenso wenig wie seine Teamkollegen zur Geltung, schoss aber das 1:0 für seine Mannschaft.


FC Bayern München              4:2                Borussia Dortmund                             

Das berühmteste Bundesliga Derby ist auch gleichzeitig das Duell der Topstürmer Robert Lewandowski (FC Bayern) und Erling Haaland (BVB). Nach einem Traumblitzstart von Borussia Dortmund bei welchem der Norweger Haaland in der 2. und 9. Minute verwandelte, begannen die Bayern mit Fußball auf extrem hohem Druckniveau. Dank Robert Lewandowski (22. und 44. Minute) gelang dem Rekordmeister aus München aber noch vor der Pause der Ausgleich. Nach einem Foul von Jerôme Boateng (60. Minute) musste Erling Haaland zum Schock der Dortmunder verletzungsbedingt raus und wurde von Tigges ersetzt. Trotz der anschließenden Feldüberlegenheit der Bayern hielten die Dortmunder lange wacker dagegen, mussten sich aber durch zwei späte Gegentore durch Goretzka und Lewandowski (88. und 90. Minute) unglücklich geschlagen geben.


Sonntag, 07.03.2021

FC Köln                       1:1                      SV Werder Bremen

Nach einer ersten Halbzeit auf überschaubarem Niveau steigerten sich zumindest beide Mannschaften im zweiten Abschnitt, das Spiel wurde aber nicht wirklich spannender. Die Hanseaten aus Bremen gingen durch Sargent (66. Minute) zwar in Führung, mussten aber in der 83. Spielminute einen fatalen Fehlgriff von Torhüter Pavlenka einstecken, welcher zum 1:1 Endstand führte.


Arminia Bielefeld                 0:0                    1. FC Union Berlin

In seinem ersten Spiel als Chefcoach von Arminia Bielefeld musste sich Frank Kramer mit einem schlaffen Remis seiner Mannschaft beglücken. Nachdem es gleich anfangs eine achtminütige Behandlungspause für John Cordova gab, fiel die Spannung des Spiels immer weiter ab. Union drehte in der zweiten Hälfte zwar nochmal ordentlich auf, scheiterte aber schlussendlich am starken Bielefelder Keeper Ortega. Es blieb bei einem ehrlich geteilten Unentschieden, das weder Bielefeld aus der Abstiegszone hilft, noch weitere Punkte für Union im Blick auf die Europa-League Plätze zu bieten hat.


Tabelle:


#MannschaftSp.Diff.Pkt.
1FC Bayern München243755
2RB Leipzig242653
3VFL Wolfsburg241745
4Eintracht Frankfurt241443
5Bayer 04 Leverkusen241640
6Borussia Dortmund241539
71. FC Union Berlin241035
8SC Freiburg24-134
9VFB Stuttgart24833
10Borussia Mönchengladbach24333
11TSG Hoffenheim24-230
12SV Werder Bremen23-627
13FC Augsburg24-1326
141. FC Köln24-2022
15Hertha BSC Berlin24-1521
16Arminia Bielefeld23-2319
17FSV Mainz 0524-2118
18FC Schalke 0424-4510

~ Juri Schwannauer


Bildnachweise:

  • https://www.weser-kurier.de/cms_media/module_img/6134/3067372_1_articlefancybox_Frankfurts_Abwehrspieler_Evan_Ndicka_r_trennt_Stuttgarts_Stuermer_Silas_Wamangituka_vom_Ball._Foto_Thomas_Frey_dpa.jpg
  • https://www1.wdr.de/sport/fussball/erste-bundesliga/marco-rose-peter-bosz-100~_v-gseapremiumxl.jpg
  • https://sportwetten.bild.de/app/uploads/2021/03/Hertha-Augsburg-Tipp-1200×700.jpeg
  • https://img.welt.de/img/sport/mobile227768553/7642504257-ci102l-w1024/FBL-GER-BUNDESLIGA-HOFFENHEIM-WOLFSBURG.jpg
  • https://www.deichstube.de/bilder/2020/06/28/13813824/89644410-werder-bremen-florian-kohfeldt-koeln-taktikanalyse-1bjpGQUa7.jpg
  • https://www.fehmarn24.de/bilder/2021/03/07/90231975/25167107-arminia-bielefeld-fc-union-berlin-2Ha7.jpg
  • https://static.football5star.com/2021/03/lewandowski-vs-haaland-kdurkal.jpg
  • https://i0.web.de/image/254/34929254,pd=2,f=opengraph/bundesliga-transfermarkt-laeuft.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.